Der Messias – Jesus Sohn der Maria (F.s.m.I)

بسم الله الرحمان الرحيم

اِذْ قَالَتِ الْمَلٰٓئِكَةُ يَا مَرْيَمُ اِنَّ اللّٰهَ يُبَشِّرُكِ بِكَلِمَةٍ مِنْهُۗ اِسْمُهُ الْمَس۪يحُ ع۪يسَى ابْنُ مَرْيَمَ
وَج۪يهًا فِي الدُّنْيَا وَالْاٰخِرَةِ وَمِنَ الْمُقَرَّب۪ينَۙ

„Und (gedenke) als die Engel sprachen: “O Maria, Gott verkündet dir wahrlich die frohe Botschaft eines Wortes von Ihm. Sein Name soll sein Messias, Jesus, Sohn der Maria, hoch geehrt in dieser Welt und im Jenseits und einer von jenen, die Gott nahe sind“ (Sure 3 Vers 45)

Der Prophet Jesus (F.s.m.I) er gehört zu einen der Fünf großen Propheten. Er wird als Vorbild dargestellt. Im Koran wird dazu folgendes gesagt:

إِنْ هُوَ إِلَّا عَبْدٌ أَنْعَمْنَا عَلَيْهِ وَجَعَلْنَاهُ مَثَلًا لِبَنِي إِسْرَائِيلَ

„Wahrlich, er (Jesus) war nichts anderes als ein Diener (der Gott angebetet hat, und) dem Wir Unsere Gnade zuteil werden ließen (indem Wir ihn zum Propheten machten), und Wir machten ihn zu einem wunderbaren Beispiel für die Kinder Israels (damit sie ihm folgen und ihre Lebensweise ändern sollten).“ (Az-Zukhruf 59)

Eines seiner besonderen Merkmale war seine Barmherzigkeit zu den Menschen, was der Koran als Zeichen für die Menschheit beschreibt. Ebenso wird er als ein Prophet, der zu den Gottesnächsten angehört und als Messias, also als ein Erretter beschrieben.

Ehrenwerte Musliminnen und Muslime! Der Propheten Jesus (F.s.m.I) wurde stets durch einen heiligen Geist begleitet. Im Koran heißt es hierzu: „(Und erwähne) auch jene gesegnete Frau, die das beste Beispiel durch die Wahrung ihrer Keuschheit abgab. Wir hauchten ihr von Unserem Geist ein und Wir machten sie und ihren Sohn zu einem wunderbaren Zeichen für alle Welten.“

Wir entnehmen aus dem Koran, dass dieser Geist bei der Geburt dabei war, sowie als er in der Wiege zu den Menschen gesprochen hat. Es kann auch sein, dass dieser Geist den Propheten in der Wüste begleitete, als er 40 Tage lang fastete und den Wiedersuchungen des Teufels widerstand oder als die Gesandtschaft ausgerufen wurde.

Der Prophet Jesus (F.s.m.I) stammt aus einer reinen Familie. Seine Mutter, die ehrenwürdige Maria wurde auf schönster Weise großgezogen und dem Tempel geweiht. Dort wurde Sie durch den Propheten Zacharias sowohl sittlich als auch wissenschaftlich gelehrt/ausgebildet.

Ehrenwerte Gläubige, wie bei jedem Ereignis sollten wir uns auch aus dieser Geschichte Lehren ziehen. Wenn wir wollen, dass unsere Nachkommen Aufrichtig werden und wollen, dass sie sich die Probleme der Menschheit widmen, müssen wir in erster Linie an uns selbst arbeiten. Neben der Stärkung unseres Charakters sollten wir zweifellos unsere Verbindung und Vertrauen in Gott stärken. Die Mutter Marias hatte keinen Augenblick gezögert Ihr Kind dem Tempel zu weihen. Maria zögerte keinen Augenblick mit Ihrem Kind in der Wiege zu ihrem Volk zurückzukehren. Das Vertrauen an Gott, dass Er Ihre Keuschheit bewahren wird, war so stark, dass sie mit Seelenfrieden zurückkam.

Der Koran berichtet uns von den Wundern des Propheten Jesus (F.s.m.I). Wie etwa ein Vogel aus Lehm, dem Leben eingehaucht wurde, die Heilung von Blinden, oder die Wiederbelebung von Toten, mit der Erlaubnis Gottes. Zur Zeit jener Zeit war die Medizin fortgeschritten. In diesem Zusammenhang gewährte Gott dem Propheten Jesus (F.s.m.I) Wunder, mit einem medizinischen Aspekt.

Dieser große Prophet hat seine Botschaft verkündet, mit dem Ziel die Hindernisse, die zwischen dem Menschen und Gott sind zu beseitigen. Er (F.s.m.I) verkündete Glaube, Liebe und Hoffnung. Die Heilige Schrift wurde wahrscheinlich mit seiner Geburt in sein Herz eingegeben. So scheint es, als sei er die Verkörperung der Offenbarung. Er bestätigte einige Gesetze der Thora und erneuerte wiederum einige Gesetze. So kam er schon früh in Kontakt mit Gegnern seiner Botschaft, wie etwa die Schriftgelehrten oder den Pharisäern. Dennoch hatte Jesus (F.s.m.I) Unterstützung aus dem Volk. Vor allem seine Jünger waren bereit, die Schwierigkeiten auf sich zu nehmen, um die Barmherzigkeit und Liebe in der Welt zu verkünden. Sie waren reine, hingebungsvolle Diener, die das Buch Gottes lehrten und studierten.

Ehrenwerte Gläubige! Wenn ihr auch die Barmherzigkeit in der Welt etablieren wollt, dann nehmt euch die Jünger als Beispiel. Eignet euch ihre Eigenschaften an, und bleibt standhaft trotz aller Schwierigkeiten. Dann könnt ihr Leben um die Menschheit leben zu lassen.

Möge Gott uns die Kraft und Entschlossenheit geben, auf dem Weg der Propheten und deren Anhänger zu wandeln!

Amin.

Let's get Social

Wir würden uns freuen, von Ihnen in unserem sozialen Netzwerk zu hören.
Islamische Akademie für Bildung und Gesellschaft e.V.
Café der Reflexionen